STUDIENSCHWERPUNKT LEGAL GENDER STUDIES, ANTIDISKRIMINIERUNG UND DIVERSITY

  

 

Das Studienhandbuch sieht für den Studienschwerpunkt Legal Gender Studies, Antidiskriminierung und Diversity folgende Lehrveranstaltungen vor:

 

(Wintersemester)

  

Geschichte der Geschlechterordnung

 

KO Österreichische und europäische Frauenrechtsgeschichte 

PS Genderdimensionen des Rechts in Geschichte und Gegenwart 

 

Interdisziplinäre Grundlagen

 

KO Geschlechterkonstruktion in Rechtstheorie und Rechtspraxis

IK Strafrecht, Sexualität und Geschlecht

 

Gleichheitsgarantie, Vielfalt und Diskriminierung

 

IK Aktueller Stand der Entdiskriminierung in Judikatur und Lehre

 

 

(Sommersemester)

 

Gleichbehandlung in und außerhalb der Arbeitswelt

 

KO Diskriminierungsschutz im Arbeitsrecht

KO Diskriminierungsschutz im Sozialrecht

AG Rechtsschutzwege im Antidiskriminierungsrecht

 

Zivil- und verfahrensrechtlicher Schwerpunkt

 

KO Familienrecht im Wandel - Familie, Partnerschaft und sozialer Nahraum

 

Internationale Dimensionen

 

IK Kategorien der Ungleichheit im Rechtsvergleich

PS Gleichbehandlung im Internationalen Recht

 

 

 

Inhalt des Studienschwerpunktes sind Gleichheit und Gleichbehandlung als grundlegende Elemente der österreichischen Rechtsordnung ebenso wie die Themen Menschenrechte und Minderheitenschutz. Recht nicht als abstrakte Größe, sondern als konkrete Lebensgestaltung fassend, wird im Studienschwerpunkt „Legal Gender Studies, Antidiskriminierung und Diversity” bei der Analyse von Rechtsfragen besonderer Wert auf die Einbeziehung sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Erkenntnisse gelegt.

Ziel des Studienschwerpunktes ist es, durch fächerübergreifendes und interdisziplinäres Arbeiten, insbesondere durch die Analyse von Diskriminierungszusammenhängen und -ursachen auf die konkrete juristische Berufspraxis vorzubereiten. Das erworbene Wissen soll die AbsolventInnen für die Arbeit in rechtsberatenden Berufen, Interessenvertretungen, öffentlichen Einrichtungen oder als Gleichstellungs- oder Diversity-Beauftragte/r in Organisationen und Unternehmen qualifizieren.

Der Ablauf des Studienschwerpunktes ist so konzipiert, dass – aufbauend auf die allgemeine und interdisziplinäre Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen zum Geschlechterverhältnis im Wintersemester – im Sommersemester eine Untersuchung der konkreten Rechtspraxis folgt. Die relevanten Lehrveranstaltungen werden daher nur einmal pro Studienjahr angeboten. Der Schwerpunkt kann somit entweder durchgehend in einem Studienjahr absolviert werden oder begleitend zu den Fachinhalten des 2. Abschnittes über mehrere Semester.

Der Studienschwerpunkt ist zur Gänze multimedial aufbereitet. Ein eigener Medienkoffer ist nicht erforderlich, die notwendige Literatur wird von den Vortragenden in den jeweiligen Lehrveranstaltungen bekannt gegeben. 

 

Selbstverständlich können Sie auch nur einzelne Lehrveranstaltungen aus diesem Studienschwerpunkt als "freie Wahlfächer" belegen.

Aus dem Fach Legal Gender Studies können auch Diplomarbeiten verfasst werden (Betreuung je nach Themenschwerpunkt durch die jeweilige Fachvertreterin).

 

 
 ---

 

Lehrveranstaltungsangebot

Nähere Informationen zu den LVA unter

www.jku.at/legalgenderstudies/content/e99265/e99314/e99849