Multimedia Diplomstudium

Konzept des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften

 

 

Das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften basiert auf dem Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz. Sechs Aspekte skizzieren die Grundlagen dieses Studienkonzeptes. 

 

 

1. Präsenzphasen

  

 

Das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften beginnt mit einer fünftägigen Präsenzphase für den ersten Studienabschnitt. Die Präsenzphase wird nach Bedarf an mehreren Orten in Österreich angeboten, die Studierenden nehmen am Ort ihrer Wahl teil.

Die Präsenzphase dient der Einführung in den Stoff, der Einführung in die Technik der Telekommunikation, dem persönlichen Kontakt mit den ProfessorInnen, dem persönlichen Kontakt der Studierenden untereinander, der administrativen Zulassung zum Studium und organisatorischen Anliegen.

Die ProfessorInnen halten täglich acht Stunden persönlichen Unterricht ab und führen die Studierenden in die Grundstrukturen aller Prüfungsfächer ein. Am Beginn des zweiten Studienabschnittes steht eine weitere dreitägige Präsenzphase, in welcher alle Fächer dieses Abschnittes vorgestellt werden. Die Teilnahme ist unbedingt erforderlich.

 

 

2. Studienmaterial

  

 

Die Studierenden erhalten für jedes Prüfungsfach multimediales Studienmaterial in einem so genannten Medienkoffer. Jeder Medienkoffer enthält die gesamten für das jeweilige Prüfungsfach erforderlichen Unterlagen, insbesondere eine oder mehrere DVDs (Windows erforderlich – nicht geeignet für Mac OS oder Linux), Gesetzestexte, Lehrbücher, Glossare, Fallsammlungen, Skripten und ergänzende Lernunterlagen.

Die Vortragenden führen die Studierenden auf der DVD durch den Vorlesungsstoff, ihr Vortrag ist multimedial mit Ton, Bild, Grafiken und Texten unterlegt und mit den gedruckten Lehrbüchern und Fachwörterbüchern vernetzt. Interaktive Zwischenfragen an den zentralen Stellen fördern das Verständnis und ermöglichen eine aktive Mitarbeit.

Abschnittsweise können die Studierenden ihren Lernfortschritt durch aus didaktischer Perspektive konzipierte Testmodule mit automatisierter Auswertung selbst überprüfen. Die Medienkoffer gewährleisten den Studierenden hohe Lernautonomie, weil sie Ort, Zeit, Lerntempo und Lernstil selbst bestimmen können, also jeder Studierende selbst entscheiden kann, wo, wann, wie oft und in welchem Medium er die Vorlesung bzw den Kurs besucht.

 

 

3. Elektronischer Unterricht

 

 

Während des laufenden Semesters halten UniversitätsprofessorInnen, herausragende PraktikerInnen in Spitzenpositionen sowie geschulte AssistentInnen Arbeitsgemeinschaften, Übungen und Klausurenkurse mit einer Gruppe von Studierenden in einem Vortragssaal des Instituts für Multimediale Linzer Rechtsstudien in Linz ab. Diese Lehrveranstaltungen werden mit Kameras aufgenommen und via Internet live weltweit übertragen.

Die Studierenden des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften nehmen nach freier Wahl an diesen Lehrveranstaltungen entweder zeitgleich live (im Studio oder weltweit über Internet) teil oder rufen die gespeicherte Version jeder Lehrveranstaltung binnen 14 Tagen im Internet zeitversetzt ab. Alle Studierenden können jederzeit mit den Vortragenden via Telefon, Chat, E-mail oder Webcam kommunizieren. Lehrveranstaltungen zur intensiven Prüfungsvorbereitung (Repetitorien) runden das Angebot ab.

Die Studierenden sind damit nicht an starre Vorlesungs- und Stundenpläne gebunden und können selbst Ort und Zeit ihrer Lehrveranstaltungsbesuche frei bestimmen. Ca 130 Lehrende wirken im Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften mit. Aufgrund der starken Nachfrage wurde das Lehrveranstaltungsangebot in den letzten Jahren verdreifacht. Allein im Studienjahr 2014/15 wurden ca 420.000 Zugriffe auf Lehrveranstaltungen über Internet verzeichnet.

 

   

4. Persönliche Betreuung

 

 

In den Präsenzphasen steht den Studierenden neben den ProfessorInnen und AssistentInnen ein Betreuungsteam des Instituts für Multimediale Linzer Rechtsstudien für Fragen der Studienorganisation und -planung zur Verfügung und hilft beim Einstieg in das Studium.

Während des gesamten Studiums werden die Studierenden vom Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien über ein sog „Multimedia-Newsletter-System“ mit aktuellen Informationen zum Studien-, Lehrveranstaltungs- und Prüfungsbetrieb versorgt. Daneben können sie sich jederzeit mit Fachfragen direkt an ihre ProfessorInnen bzw deren MitarbeiterInnen via E-Mail, Fax oder Telefon wenden.

Daneben organisiert das Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien – zT in Zusammenarbeit mit PraktikerInnen oder kooperierenden Instituten – zahlreiche Exkursionen zu nationalen Höchstgerichten und internationalen Institutionen.

 

 

5. Prüfungen

 

Schriftliche Klausurarbeiten und Lehrveranstaltungsprüfungen finden zeit-, aufgaben– und korrekturgleich mit den Prüfungsarbeiten an der Johannes Kepler Universität Linz statt.

Die Studierenden des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften können ihre Prüfungsarbeiten entweder an mehreren vom Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien beaufsichtigten Prüfungsorten, in jedem Notariat im gesamten EWR-Raum oder weltweit bei österreichischen Auslandsvertretungen absolvieren. Die Ablegung von Fachprüfungen bzw allfälligen diesen adäquaten Abschlussklausuren ist bei mehreren Kooperationspartnern in ganz Österreich möglich.

Mündliche Prüfungen können an mehreren Standorten (derzeit Bregenz, Villach) unter Aufsicht mittels Videokonferenzen abgelegt werden. Natürlich steht es auch den Multimedia-Studierenden jederzeit frei, ihre Prüfungen in Linz vor Ort abzulegen oder allfällige Zwischentermine an der Johannes Kepler Universität Linz bei den dort zuständigen PrüferInnen wahrzunehmen.

Korrigierte schriftliche Prüfungsarbeiten werden vom Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien eingescannt und in einem individuellen - durch Zugriffscode gesicherten - elektronischen Postfach abgelegt. Jeder Studierende kann jederzeit seine korrigierten Prüfungsarbeiten online abrufen, auf seinem PC abspeichern und/oder ausdrucken. Derzeit werden pro Studienjahr in diesem System rund 15.000 schriftliche Prüfungsarbeiten elektronisch erfasst.

 

 

6. Sponsion/Promotion

 

 

Nach erfolgreicher Ablegung der beiden Diplomprüfungen verleiht die Johannes Kepler Universität Linz den AbsolventInnen des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften in feierlicher Form den akademischen Grad des/der “Magister/Magistra iuris”.

An das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften kann ein dreijähriges Doktoratsstudium angeschlossen werden. Für den erfolgreichen Abschluss des Doktoratsstudiums ist die Abfassung einer Dissertation sowie die Teilnahme an Seminaren und die Absolvierung des Rigorosums in Form einer Defensio nötig.

Mit Abschluss des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften steht den AbsolventInnen der Weg zu den „klassischen“ Juristenberufen wie Rechtsanwalt, Richter, Staatsanwalt, Notar udgl offen. Auch die öffentliche Verwaltung und die Privatwirtschaft stellen einen guten Arbeitsmarkt für JuristInnen dar.

 

   

 

Zurück zum Seitenbeginn