STEUERRECHT

Das Studienhandbuch sieht für das Fach Steuerrecht folgende Lehrveranstaltung vor:

 

-  Vorlesung Steuerrecht

 

 

Der Stoff für das Fach „Steuerrecht“ ist im Medienkoffer „Steuerrecht“ (Univ.Prof. Dr. Markus Achatz/Univ.-Prof. DDr. Georg W. Kofler, LL.M. (NYU)) zusammengestellt. 

 

 

Fachprüfung Steuerrecht (schriftlich)

 

Prüfungsaufgabe

Die Fachprüfung Steuerrecht wird im Zuge einer schriftlichen Lehrveranstaltungsprüfung abgehalten. Die Klausur dauert 90 Minuten und setzt sich aus Beispielen und Theoriefragen zusammen.

 

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist der Inhalt der Vorlesung "Steuerrecht" von Univ.-Prof. Dr. Markus Achatz/Univ.-Prof. DDr. Georg W. Kofler, LL.M. (NYU). Das Skriptum zur Vorlesung ist im Medienkoffer "Steuerrecht" enthalten. Für die Prüfungsvorbereitung wird ein Repetitorium angeboten.

 

Zulassung

Zur Prüfung wird zugelassen, wer in der rechtswissenschaftlichen Studienrichtung (K 101) gemeldet, sämtliche Prüfungen des 1. Studienabschnittes und das Studienfach Wirtschaftswissenschaftliche Wissensgebiete für Jurist/inn/en abgeschlossen hat. Die Anmeldefrist endet in der Regel drei Wochen vor dem Prüfungstermin. Die Anmeldung wird von der Abteilung für Lehr- und Studienservices der Johannes Kepler Universität Linz registriert. Zur Fachprüfung Steuerrecht können Sie sich hier anmelden.

 

Termine und Orte

Die schriftliche Fachprüfung findet am Beginn jedes Semesters (Oktober und März) und am Ende jedes Sommersemesters (Juni) in Bregenz, Stadtschlaining, Villach und Wien zeit-, aufgaben- und korrekturgleich mit den Prüfungsarbeiten an der Universität Linz statt. Als Studierende/r des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften können Sie die Fachprüfung zu den genannten Terminen auch in Linz schreiben. Zudem können Sie zu drei weiteren Terminen in Linz antreten: Mitte und Ende jedes Wintersemesters (November/Dezember und Jänner) und Mitte jedes Sommersemesters (April/Mai). Eine genaue Aufstellung der Prüfungstermine und Prüfungsorte kann hier entnommen werden.

 

Erlaubte Unterlagen

Es sind nur unkommentierte Gesetzestexte zulässig.

 

Beurteilung und Wiederholung

Die Prüfung wird mit Sehr Gut (1), Gut (2), Befriedigend (3), Genügend (4) oder Nicht Genügend (5) beurteilt. Die Note wird dabei idR nach folgendem Punkteschema festgelegt: 22,5 bis 25 Punkte Sehr Gut (1); 19 bis 22 Punkte Gut (2); 15,5 bis 18,5 Punkte Befriedigend (3); 12,5 bis 15 Punkte Genügend (4); 12 und weniger Nicht Genügend (5). ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!

Bei nicht genügendem Erfolg ist ein neuerlicher Prüfungsantritt zu einem späteren Prüfungstermin nach vorheriger Anmeldung in der Abteilung für Lehr- und Studienservices möglich. Die Prüfung kann viermal wiederholt (insg. 5 Antritte) werden, wobei die letzten beiden Wiederholungen kommissionell sind.